Suche
  • Corinne

Bruno Stefanini ist tot - was wird aus dem Geisterhaus? (Nr. 32)


Ihm gehörten etwa zehn Prozent aller Immobilien in Winterthur und: Er war ein überaus fleissiger Kunstsammler. Der etwas verschrobene Stefanini war privat bescheiden und galt als äusserst sparsam. Nun ist er heute 94-jährig verstorben. Doch was wird aus seinen (teils sanierungsbedürftigen) Immobilien - etwa seinem Elternhaus, das seit den 60-Jahren leer steht und dem Verfall preisgegeben ist (Geschichte Nr. 32 in 111 Orte in Winterthur, die man gesehen haben muss). Wir wissen es nicht, aber bleiben dran.

NZZ Artikel vom 14. Dezember 2018


68 Ansichten

Medienkontakt

Corinne Päper

© 2017 Corinne Päper

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now